Produkte » Lasthebemagnete » Lasthebemagnete DKM mit kombienierter Spule

Lasthebemagnete DKM mit kombienierter Spule


Lasthebemagnete DKM mit kombienierter SpuleBei den Standartmagneten verteilt sich die von der Magnetspule erzeugte Wärme ungleichmäßig und ungleich, weil die Spulentemperatur in der Nähe der Pole wegen des Wärmeübergangs niedriger als die Temperatur in der Mitte der Spule ist.

Unsere Ingenieure haben dieses Problem folgenderweise gelöst: die Magnetspule wird aus drei Teilen produziert, dabei wird der erste und der dritte Teil von der Spule aus Kupferdraht angefertigt und des Innen- und Außenpols entlang gelegt und der zweite aus Aluminiumdraht größeren Querschnitts angefertigte Spulenteil liegt zwischen den ersten und dritten Teile. Unsere Entwicklung ist in der folgenden Abbildung erläutert.

Die Lasthebemagneten bestehen aus einem Magnetkörper mit einer Basis (1), einem Innen- (2) und einem Außenpol (3) und einer Spule, die aus drei Teilen (4), (5) und (6) gebildet und in der Höhlung (7) des Magnetkörper platziert ist.

Der innere Teil der Spule (4) wird des Innenpols (2) entlang und der äußere Teil (6) wird des äußeren Pols (3) entlang installiert. Der mittlere Spulenteil (5) füllt den ganzen Raum zwischen den Teilen (4) und (6). Die Teile 4 und 6 werden aus Kupferdraht, der Teil 5 wird aus Aluminiumdraht größeren Querschnitts gemacht.

Lasthebemagnete DKM mit kombienierter SpuleDer innere Spulenteil (4) befindet sich in der Nähe vom massiven Innenpol, was gute Kühlung währleistet. Der äußere Teil der Spule (6) liegt in der Nähe vom äußeren Pole, wo es eine gute Luftkühlung gibt. Der innere Spulenteil (5) ist aus Aluminiumdraht großen Querschnitts hergestellt. Die spezifische Wärme verringert sich pro Volumen und pro Flächeneinheit. Dies führt zu der Temperaturabnahme in dem Spulenteil, der sich in den schlechtesten Wärmeabfuhrbedingungen befindet, und dadurch zur Lebensdauerzunahme von Lasthebemagneten und Verbesserung von ihren technischen Charakteristiken.

Diese Design-Entscheidungen werden von den russischen Staatspatenten geschützt.